392046_MXGP_of_Great_Britain__Round_02__2021__Matterley_Basin__Great_Britain.jpgDer positive Trend hält an – Erstes Top-3-Resultat für Hofer beim Großen Preis von Großbritannien
Rene Hofer verließ das Fahrerlager des spektakulären Matterley Basin Circuit und des MXGP von Großbritannien mit einem hart erkämpften 9. Gesamtrang in der zweiten von insgesamt achtzehn Runden der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2021.
Der Österreicher erlebte zwei gegensätzliche Rennen: Ein Fehler im ersten Lauf ließ ihn außerhalb der Punkteränge landen, aber im zweiten Rennen lieferte der Youngster einen starken 3. Platz ab.
Matterley Basin wurde 2006 als Rennstrecke mit Weltklasse-Niveau eröffnet und ist seit mehr als einem Jahrzehnt traditioneller Austragungsort der britischen MXGP-Runde. In der Saison 2020 war Matterley Basin Schauplatz von Rene Hofers Grand-Prix-Debüt als Werksfahrer des Red Bull KTM Factory Racing Teams. Der 19-Jährige belegte damals den 5. Gesamtrang in der MX2-Klasse und freute sich nun wieder 2021 auf die anspruchsvollen Kurven und weiten Sprünge des beliebten Kurses.
Das etablierte eintägige MXGP-Format beinhaltet ein kurzes Freies Training und Zeittraining, um die Positionen beim Start für die beiden 30-minütigen Läufe zu bestimmen. Hofer fuhr mit seiner KTM 250 SX-F die neunschnellste Rundenzeit.
Der Boden war uneben. schmierig und ziemlich holprig, sodass Hofer die Chance erkannte auf seiner Lieblingsstrecke zu attackieren. Leider lief das erste Rennen nicht nach Plan. Ein kleiner Fehler in den ersten Runden kostete viele Plätze, da die #711 beim Neustarten seines Rennmotorrads zu viel Zeit liegen ließ. Rene lag eine Runde hinter den Führenden, beendete das Rennen und belegte nach 30 Minuten und 2Läufen offiziell den 30. Platz.

Insgesamt brachte ihm dies den 9. Platz in der GP-Rangliste. Rene hat jetzt 54 Punkte und befindet sich in der noch jungen Meisterschaftswertung unter den Top 6.
Rene Hofer: „Es war ein bittersüßer Tag. Ich habe den Start im ersten Lauf vermasselt und hatte in der zweiten Runde einen kleinen Sturz. Leider konnte ich das Bike nicht schnell genug wieder starten. Ich fuhr das Rennen noch zu Ende, aber die Chance auf das Podium war natürlich weg. Es war wirklich schade, denn ich fühlte mich richtig gut und Matterley Basin ist meine Lieblingsstrecke. Für das zweite Rennen war ich also richtig motiviert und hatte einen guten Start. Ich war lange Zeit auf P2 und hatte wirklich tolle Fights mit den Franzosen. Die Strecke war fantastisch und erlaubte jede Menge Ideallinien. Mit P3 holte ich mir die zweite Top-3-Platzierung meiner Karriere. Ich habe den Tag gut beendet und deshalb gehen wir mit großer Zuversicht in das nächste Rennen nach Maggiora. Vielen Dank an das Team für all die Mühe: Es ist gut, dass wir im zweiten Lauf wieder zurückgekommen sind!“
 
Die MXGP startet nun einen Zyklus von sechs Events in den nächsten sieben Wochen. Hofer und die KTM-Werkscrew werden am kommenden Wochenende für die dritte Runde direkt nach Maggiora nördlich von Mailand reisen.
 
Ergebnis MX2 Großbritannien 2021
1. Maxime Renaux (FRA), Yamaha (1-2)
2. Mattia Guadagnini (ITA), Red Bull KTM Factory Racing (4-1)
3. Ruben Fernandez (ESP), Honda (2-6)
4. Mathys Boisrame (FRA) Kawasaki (3-7)
5. Roan Van De Moosdijk (NED), Husqvarna (8-4)
9. Rene Hofer (AUT), Red Bull KTM Factory Racing (30-3)
 
Gesamtwertung MX2 2021 nach 02 von 18 Rennen
1. Ruben Fernandez 79 points
2. Maxime Renaux 74
3. Mathys Boisrame 74
4. Roan Van De Moosdijk 67
5. Mattia Guadagnini 66
6. Rene Hofer 54

Aktuelle Berichte von den Rennen und
jede Menge Info´s zu den einzelnen
Meisterschaften findest du hier.




Presseaussendungen von KTM, den Kini´s,
MSC Imbach und auch viele Artikel aus
der Fachpresse findet ihr hier.


Alle Termine der Saison 2021 auf einen Blick.
MX2 Weltmeisterschaft
Vielleicht hast du Zeit und Lust zuzusehen.




Ohne Partner und Sponsoren geht gar nichts.
Hier findet ihr meine Gönner und Unterstützer
aufgelistet mit einem Link zu ihnen.



mit 3,5 Jahren saß Rene das Erste
Mal
auf einer Motocross, mit 4 Jahren
bestritt
er seine ersten Rennen ...