Das Saisonende kommt immer näher und wie jedes Jahr stand das Night Race in Imbach am Pfenningberg auf dem Programm. Eine 800m lange Strecke, kurze Renndistanzen, viele Starts und das ganze auch noch bei Flutlicht.

Das Event stellte sich wieder als Zuschauermagnet heraus und der MSC Imbach stellte eine perfekt präparierte Strecke zur Verfügung.

Ich gewann sowohl meinen Vorlauf als auch mein Halbfinale souverän mit zwei Startzielsiegen und ersparte mir somit die Hoffnungsläufe.

Finale (Klasse Lizenz alle Hubraumklassen)

Kurz nach 10 Uhr abends war eine gewaltige Stimmung am Pfenningberg und alles war bereit für das große Finale. Leider hatte ich einen miserablen Start und lag nach der ersten Kurve nur auf Rang 8. Ich konnte schnell viele Plätze gut machen und war drei Runden vor Schluss auf Platz 2 zu finden. Ich konnte die Lücke zu Rang 1 zwar noch schließen, mir lief jedoch die Zeit davon und die gut sieben Minuten Renndistanz reichten schließlich knapp nicht aus.

Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit meiner Leistung, ich hatte den ganzen Tag über einen super Speed und mit der KTM 250er läuft's auch immer besser.

Danke an den MSC Imbach, die es wieder geschafft haben, ein perfektes Event zu organisieren!

Nächstes und letztes Rennen 2017: ÖM Oberdorf 22.10.2017

Hofa Bua


Presseaussendungen von KTM, den Kini´s,
MSC Imbach und auch viele Artikel aus
der Fachpresse findet ihr hier.


 


Ohne Partner und Sponsoren geht gar nichts.
Hier findet ihr meine Gönner und Unterstützer
aufgelistet mit einem Link zu ihnen.


 


mit 3,5 Jahren saß Rene das Erste
Mal
auf einer Motocross, mit 4 Jahren
bestritt
er seine ersten Rennen ...