Dieses Wochenende stand das wohl härteste Rennen des Jahres auf dem Programm. Der MXGP of Lommel auf der belgischen Tiefsandstrecke.

Das Qualifying ging bei Regen über die Bühne und ich qualifizierte mich als 10. in meiner Gruppe direkt für die beiden Läufe.

 

1. Lauf:

Durch den tagsüber starken Regen waren die Bedingungen beim letzten Rennen des Tages durch den schweren und nassen Sand sehr schwierig. Ich war beim Start gut dabei, stürzte allerdings in der ersten Runde mit einem anderen Fahrer und musste jenseits der Top 30 eine Aufholjagd starten. Dabei konnte ich mich auf den 18. Platz vorkämpfen und noch ein paar Punkte sammeln.

2. Lauf:

Am Sonntag Morgen lief's deutlich besser. Ich lag nach Runde 1 auf Rang 12 und konnte nach einigen Positionskämpfen Platz 11 erreichen.

 

Das WE verlief nicht ganz nach meinen Wünschen, aber speziell mit dem 2. Lauf bin ich sehr zufrieden. Für 2018 muss ich noch viel im Sand trainieren, aber jetzt freu ich mich schon auf die letzten zwei EM's auf Hartboden.

 

Danke an meine Familie, mein Team und alle Sponsoren, die dahinter stehen.

 

Nächstes Rennen: EMX 125 Frauenfeld/SUI 12./13.08.2017

 

Hofa Bua

 

Foto: MXGP


Presseaussendungen von KTM, den Kini´s,
MSC Imbach und auch viele Artikel aus
der Fachpresse findet ihr hier.


 


Ohne Partner und Sponsoren geht gar nichts.
Hier findet ihr meine Gönner und Unterstützer
aufgelistet mit einem Link zu ihnen.


 


mit 3,5 Jahren saß Rene das Erste
Mal
auf einer Motocross, mit 4 Jahren
bestritt
er seine ersten Rennen ...