Zum Saisonstart der ADAC MX Masters Serie im Sand von Fürstlich Drehna ging ich im ADAC Youngster Cup auf meiner 250er KTM an den Start.

Zu Beginn des Jahres entschied ich mit meinem Team die in diesem Jahr neue 125er Klasse zu überspringen und als Vorbereitung auf 2019 bei den Big Boys an den Start zu gehen.

Nach der drittschnellsten Zeit im freien Training hatte ich ein mäßiges Qualifying. Die sechste Zeit in meiner Gruppe bedeutete den 12. Startplatz für die beiden Rennen. Auch wenn ich in diesem Jahr noch nicht wirklich viel 4-Takt gefahren bin, war ich mit meiner Leistung am Samstag noch nicht ganz zufrieden. Also nahm ich mir für den Renntag vor, einfach locker zu fahren und Spaß am Rennen zu haben.

 

1. Lauf:

Ich erwischte einen super Start und lag nach der ersten Kurve auf Rang 2. Ich konnte diesen Platz lange halten und nach einigen Positionswechseln fuhr ich mit Platz 2 mein erstes Youngster Podium ein.

2. Lauf:

Ich holte mir den Holeshot und führte das 40-köpfige Fahrerfeld an. Nach einigen Runden konnte ich meinen Vorsprung stetig ausbauen. Ich hatte auf der schon sehr ausgefahrene Sandstrecke von Beginn an einen super Rhythmus und konnte den zweiten Lauf schließlich souverän gewinnen.

Gesamt: 1. Platz (2-1)

Das Ergebnis war für uns alle natürlich eine riesige Überraschung. Da der Fokus in diesem Jahr auf der 125er EM liegt hatten wir damit überhaupt nicht gerechnet. Das ganze Team hat die Woche davor beim Training in Luckau perfekte Arbeit geleistet, um mein Bike perfekt einzustellen. Naja von nix kommt halt nix. Vielen Dank an das ganze KTM Junior Racing Team, an meinen Trainer Didi, an das Geburtstagskind und Mechaniker Andy, meine Familie und allen Unterstützern. Der zweite Stopp der ADAC MX Masters steht Ende Mai in Mölln auf dem Programm, wo ich als Gesamtführender am Start stehen werde.

Doch jetzt geht es erstmal mit meinem Heimrennen in zwei Wochen bei der ÖM in Imbach weiter...

HofaBua

 


Presseaussendungen von KTM, den Kini´s,
MSC Imbach und auch viele Artikel aus
der Fachpresse findet ihr hier.


 


Ohne Partner und Sponsoren geht gar nichts.
Hier findet ihr meine Gönner und Unterstützer
aufgelistet mit einem Link zu ihnen.


 


mit 3,5 Jahren saß Rene das Erste
Mal
auf einer Motocross, mit 4 Jahren
bestritt
er seine ersten Rennen ...