Aufgrund meiner dritten Wildcard in diesem Jahr durfte ich am Wochenende bei der MX2 Weltmeisterschaft auf dem Gelände der legendären Formel 1 Strecke in Imola an den Start gehen.
Nachdem ich in Loket meine ersten WM Punkte holen konnte, war ich natürlich entschlossen so viele Punkte wie möglich zu holen.
Im Zeittraining hatte ich keine gute Runde und somit musste ich mich mit dem 21. Startplatz fürs Qualifying Rennen begnügen. Nach dem Start lag ich auf Rang 18, konnte aber sofort einige Fahrer überholen und mir den 13. Startplatz für die beiden Rennen am Sonntag sichern.


1.    Lauf: Ich erwischte nicht den besten Start, lag nach der ersten Runde aber trotzdem auf P10. Ich fühlte mich richtig wohl und hatte einen richtig guten Speed. Trotz der 35 Grad konnte ich mein Tempo bis zum Schluss durchziehen und Platz um Platz gutmachen. Am Ende reichte es zu Platz 6 und meinem mit Abstand besten WM Resultat.
2.    Lauf: Leider war ich in einen Startcrash verwickelt und musste vom Vorletzten Platz eine Aufholjagd starten. In den ersten Runden konnte ich gleich viele Fahrer überholen und war nach den ersten zehn Minuten auf Rang 16. Mitte des Rennens musste ich nochmal kurz zu Boden, konnte aber meine gute Kondition nutzen um noch voll zu attackieren und nach 35min das Rennen auf Platz 11 zu beenden.



Gesamt: P7 (6-11)

Es war ein grandioses Wochenende und trotz der zwei Stürze im zweiten Lauf bin ich mit dem Resultat natürlich voll zufrieden. Es fühlt sich super an, das Tempo der besten Fahrer mitgehen zu können und es hat richtig Spaß gemacht. Ein großer Schritt in die richtige Richtung!

Danke ans ganze Team, an meine Familie und allen Unterstützern!

Nächstes Rennen: EMX 250 Uddevalla/SWE 24./25.08.2019

HofaBua
 Fotos Ray Archer/KTM
            Nadine Hofer