EMX 250 Uddevalla/SWE

Das Finale der 250ccm Europameisterschaft ging auf der Hartbodenstrecke in Schweden über die Bühne.

Nachdem ich dort schon 2017 in der 125ccm Klasse an Start war kannte ich die Strecke bereits und war voll motiviert noch ein Top Resultat einzufahren.

Qualy: P4

 1. Lauf: Ich hatte einen mittelmäßigen Start, lag dennoch in den Top acht und wollte schnell nach vorne. Auf Rang sechs liegend verdrehte ich mir nach 10min das Knie und konnte danach nicht mehr richtig attackieren. Am Ende reichte es für P9, nur 5 Sekunden hinter dem Podium.

2. Lauf: Über Nacht konnten wir das Knie wieder so herrichten, dass ich schmerzfrei fahren konnte. Ich erwischte einen guten Start und lag nach der ersten Kurve auf Rang 3. Nach einigen Positionskämpfen konnte ich mir im letzten EM Lauf der Saison mit Platz 3 noch ein Podiumsresultat sichern.

Gesamt: P4 (9-3)

Meisterschaft: P4

Alles in allem war es eine gute erste EM-Saison auf der 250er und ich konnte als Rookie den 4.Platz einfahren. Nicht perfekt, aber solide. 

Danke ans ganze TEAM, an meinen Trainer DIDI, meinen Mechaniker Andy, meine Familie und allen Supportern, die das alles ermöglichen.

Jetzt stehen noch 2 ADAC Rennen sowie das Motocross of Nations am Programm.

HofaBua

Fotos: Ray Archer / KTM